Ostsee-Nachschlag

 Unser Ostsee-Ausflug ist ja schon wieder gefühlt eine Ewigkeit her und natürlich habe ich vergessen, meine liebsten Abend- und Sonnenuntergangsfotos aus Graal-Müritz mit euch zu teilen. 
Aber da ich dank Arbeiten gehen nicht mehr so viel Zeit zum Fotografieren habe und auch das Wetter bei uns nicht dazu einläd (das reinste Aprilwetter), fielen mir die Fotos doch tatsächlich wieder ein ^^

Katze müsste man sein

Die letzten 1,5 Wochen waren stressig. Sehr sogar. Familientechnisch lief es nicht so wie es sollte, dann hieß es am Mittwoch auf einmal, dass es ab Morgen mit der Arbeit weiter gehen würde. Am Mittwoch Abend erreichte mich eine Hiobsbotschaft, die mich nicht schlafen ließ und auch die Arbeit konnte mich nur bedingt ablenken. Am Freitag kam direkt der nächste Knaller und jetzt brauchte ich dringend ein Wochenende, um das Ganze zu verdauen und mich etwas zu erholen.

Aber Katzen.... Katzen haben immer Wochenende. Und auch keinen Ärger und Probleme, die ihnen aufs Gemüt schlagen.
Es wird nur den ganzen Tag gedöst...

Oder man versucht, die Weltherrschaft an sich zu reißen...

Upps, aber nicht erwischen lassen beim Pläne aushecken!

Man hängt entspannt und unfotogen in der Sonne rum...

Und lauert aufs nächste Fresschen.

So einen Tag hätte ich auch gern mal, dazwischen noch ein bisschen den Bauch gekrault bekommen und keinen Finger krumm machen damit das Fresschen auf meinen Teller gelangt ^^

Der erste richtige Sommerabend

Seit Donnerstag hat der Sommer auch in Berlin Einzug gehalten und gestern war es mir auch direkt wieder zu warm. Ja, ich quengel rum, dass es für die Jahreszeit viel zu kalt ist und sobald das Thermometer über 25°C klettert, ist es mir auch schon wieder zu warm. Ich steh dazu ^^
Deshalb konnte ich dat Männe dazu überreden noch am Abend mit mir einen kleinen Ausflug zu machen, wenn die Sonne nicht mehr gnadenlos vom Himmel strahlt. Nichtmal 5 Fahrminuten weg von uns beginnen schon große Kornfelder, die im Licht der untergehenden Sonne einfach traumhaft waren. Komischerweise kamen immer wieder Radfahrer oder Autos über den staubigen Feldweg, das hat etwas genervt. Wie soll man da schöne Fotos von gehemmten, unfotogenen Menschen machen? ^^

Makrokosmos - Kapuzinerkresse im Sonnenschein

Irgendwie geht alles was ich auf dem Balkon eingepflanzt habe ein. Der Salbei bekam erst weiße Flecken, dann fing er an zu vertrocknen. Die Pfefferminze ist inzwischen irgendwie auch recht knusprig und leidet an Blattläusen -.-
Aber alles was ich aus Samen gezogen habe, wächst und gedeiht ganz prächtig. Allen voran die Kapuzinerkresse. Die Blätter sind inzwischen riesig geworden und im Sonnenschein erkennt man ihr schönes Muster =)
Und Sonnenschein gab es heute mehr als genug. Da habe ich die Chance genutzt und habe meine schneeweißen Haxen in die Sonne gehalten ^^

Nix zu tun in Brandenbuuuuuuurrrrg

Juchei, ich durfte endlich mal für ein paar Tage arbeiten gehen und das wieder einmal mitten im Nirgendwo von Brandenburg, schön gelegen am Werbellinsee. Und so schön am See bietet es sich an, ein Hotel zu bauen, aber da mussten wir vorher natürlich noch ein bisschen in der Erde rumwühlen ^^
Die Erdfunde hielten sich in Grenzen, deshalb habe ich am letzten Tag die Wartezeit auf den Bagger genutzt und bin ein wenig durchs "Dorf" geschlichen. Geschlossene Kneipen, Bars und verlassene Wohnhäuser. Das wird ein toller Anblick vom topmodernen Hotel werden ;-)