Weihnachtsgrüsse aus der Küche - Orangenmacarons

Ola, da bin ich wieder!
Mein letztes Backexperiment mit Macarons ist inzwischen ein gutes Jahr her. Ich habe letztes Jahr zu Weihnachten extra eine Silikon-Backmatte geschenkt bekommen, damit die Macarons auch schön gleichmäßig werden. Aber die Dinger sind einfach nicht gut geworden -.- Danach hatte ich keine Lust mehr, weils ja doch ein ziemlicher Aufwand und das Risiko recht groß ist, das was schief geht.

ABER! dieses Jahr zum Geburtstag hab ich so ein super Mehl- und Puderzuckersieb aus Metall bekommen. Son Ding, wo ein Griff dran ist und dann siebt das alles schick durch. Wisst ihr, was ich meine? ^^
Und damit hat man die Puderzucker-Mandel-Mischung ganz schnell zu einem feinen Pulver gesiebt.

Für die Orangenmacarons braucht ihr:
67 g Eiweiß (von 2 Eiern) // 94 g Mandelmehl // 132 g Puderzucker // 20 g Zucker // 1 Prise Salz // Lebensmittelfarbe in Pulverform
Ich habe insgesamt 22 Stück rausbekommen

1. Das Mandelmehl und den Puderzucker fein sieben
2. Das zimmerwarme Eiweiß mit dem Salz steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen
3. Die Lebensmittelfarbe ins Eiweiß geben
4. Die Mandel-Zucker-Mischung vorsichtig unterheben
5. Alles in eine Spritztüte füllen und Kreise (4-5 cm Durchmesser) auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen
6. Das Blech ein paar Mal kräftig auf die Arbeitsfläche schlagen, damit die Luft aus den Macarons entweicht
7. Alles 20 - 40 Minuten stehen lassen, damit sich eine feste Haut bilden kann (einfach mal drauf datschen und überprüfen)
8. Das Blech in den vorgeheizten Backofen schieben - 140°C für 15 Minuten
9. Die Macarons rausnehmen und abkühlen lassen, sonst lassen die sich nicht ordentlich vom Backpapier lösen


Für die Füllung wollte ich erst die typische Butter-Puderzucker-Frischkäse-Variante mit Orangenaroma nehmen, habe mich dann aber für eine fruchtigere Variante entschieden.

Ihr braucht:
125 ml Saft (muss kein frisch gepresster sein) // 1 Tütchen Orangenaroma // 30 g Zucker // 15 g Speisestärke // 40 g Butter

1. Erwärmt den Saft in einem kleinen Topf
2. Gebt das Orangenaroma, den Zucker und die Stärke dazu und kocht alles auf
3. Sobald die Masse eingedickt ist, nehmt ihr sie vom Herd und rührt die Butter unter
4. Lasst alles ordentlich abkühlen
5. Füllt am besten alles wieder in eine Spritztüte und verteilt die Füllung auf den Macarons

Fertisch!

Enjoy the Ride

Wir oft habe ich mir vorgenommen, diesen Ort einmal zu besuchen?
Nicht, weil ich mit dem Spreepark Erinnerungen aus meiner Kindheit verbinde, immerhin war ich nie dort, sondern weil ich diesen verlassenen Freizeitpark mit eigenen Augen sehen wollte?
Die Idee, bei einer Führung durch den Park dabei zu sein, kam sicher schon vor 2 Jahren auf. 
Jetzt ist das Gelände verkauft. Ein Teil der Attraktionen ist im Sommer abgebrannt.
In den Park kommt man nicht mehr. 
Außer jetzt... an den Wochenenden im Dezember fand hier ein Weihnachtsmarkt statt. Nur ein sehr kleiner Teil des Parks war dabei begehbar und ich konnte sehnsüchtige Blicke durch die Absperrgitter werfen. Und die Kamera so an den Zaun halten, dass keine Metallstäbe das Bild stören.
Keine elegante Lösung, aber ich war endlich mal da.