Volle Kanne Kreativität!

Ich habe ja schon ein paar Mal (*hust*) erwähnt, dass ich unsere Einladungen selber gestaltet habe.
Dafür musste ich doch recht viel Zeit im Internet verbringen, denn für meine Vorstellungen fehlten mir einfach die passenden Schriftarten. Und noch viel wichtiger, ich hatte auch keinerlei Dekoelemente. Egal, ob Photoshop Brushes oder Custom Shapes, nichts hat mir gefallen. 
Ich meine diese Elemente in den Ecken. Und auch diese Wirbel neben dem Datum... wo bekommt man sowas her? Tatsächlich gibt es Schriftarten, die nur aus Ornamenten und Symbolen bestehen.

Nachdem ich die Einladungen fertig hatte, hab ich meine neu entdeckten Schätze auch hier im Blog, zB im Header benutzt.
Und weil sich meine lange Suche nicht nur auf ein paar Photoshop-Arbeiten beschränken soll, teile ich meine Funde mit euch. Vielleicht ist ja was für euch dabei?
1. Lavanderia (tippt im Spendenfeld einfach eine 0 ein, dann werdet ihr zum Download geleitet) // 2. Playball // 3. UpperEastSide // 4. At Mahogany Script (Man muss erst ein Programm installieren, um an die Schrift zu kommen. Hat man die installiert, kann man das Programm wieder löschen) // 5. Peach Sundress // 6. Moms Diner

Und hier die Ornamente. Die haben es mir doch besonders angetan. Wenn ihr auf den Link klickt, dann bekommt ihr eine Vorschau. 
Besonders Bergamont bietet eine riesen Auswahl. Neben den Buchstaben (groß und klein) sind auch manche Zahlen sowie Satzzeichen mit Ornamenten belegt. Am besten testet ihr euch da einfach durch. Ich hab mir zB eine Übersicht erstellt, da konnte ich schnell drauf gucken, wenn ich ein bestimmtes Symbol gesucht habe.

Ich hoffe, euch hat der Post gefallen. Mit den Schriften kann man wirklich viel machen und sie auch untereinander kombinieren. Vielleicht probiert der eine oder andere ein bisschen was aus, wer weiß?
Bis demnächst!

Ey Sonnenuntergang! Really?!

Ist das zu glauben?
Am Vormittag auf dem Weg zum Ikea hat mir die Sonne mein Ohr wachsweich gekocht und meinen Mc Sunday in die Knie gezwungen.
Super Vorraussetzungen also um kurz vor 17 Uhr loszurennen weil "Öy. Isch will jetzt Sonnenuntergangsfodos machen!"
Ahahahaha.... wie Sie sehen, sehen Sie nix! Natürlich musste das schlechte Wetter von morgen schon heute am Horizont aufziehen... yeah, sänk ju Wolkenwand!
Ein bisschen austoben konnte ich mich zwar, aber eigentlich hab ich was ganz anderes erwartet ö.Ö
Bis demnächst!

Tristesse

Oh, wie schön hat die Sonne gestern Vormittag geschienen!
Als ich vor die Tür ging war es grau und windig -.-
Gestern konnten wir endlich beim Standesamt unseren Termin festmachen. Und auf dem Weg dahin habe ich mich noch ein wenig an der Havel rumgetrieben ^^

Im Amt durften wir erstmal einen kurzen Überblick über unser Kennenlernen und das erste Treffen geben.
An das Datum kann ich mich gar nicht mehr erinnern, aber es ist ja auch schon über 4,5 Jahre her ^^
Auch den Namen mussten wir da schon festlegen. Ich habe mich für einen Doppelnamen entschieden. Ich trage meinen Namen seit über 27 Jahren, ich wollte mich nicht davon trennen. Das bin nunmal ich, meine Familie. Auch wenn meine Kinder diesen Namen nicht tragen werden, so hab ich ihn noch. 
Nachdem alles durch war, gab es noch ein schweres rotes Päckchen... mit einem Kochbuch drin! 
Hä? Scheint aber auch in anderen brandenburgischen Städten so Brauch zu sein.

Und sonst so?
Am Freitag war ich beim Zoll um meine Brautschuhe abzuholen. Die Guten haben 74€ gekostet, da kommt natürlich noch mal 19% Mehrwertsteuer drauf. 
Die Mitarbeiterin war sehr freundlich und als ich das Päckchen in ihrem Beisein geöffnet habe und sie die Schuhe entdeckt hat, fragte sie auch direkt nach dem großen Tag und hat von ihrer eigenen Hochzeit erzählt =)

Und auch wenn ich kein Beautyblogger bin (habs am Anfang mal versucht... nope, nicht meins) zeige ich euch noch kurz die Kleinigkeiten, die mir meine Schwester aus London mitgebracht hat. Zumindest meine weiblichen Leser werden meine Freunde und Begeisterung verstehen oder?
Uuuaaaah, die Naked 3 Palette von Urban Decay!!! 
Und die Undress me too Palette von MUA. Die Undressed-Palette hab ich ja schon, also ist die Sammlung komplett =)
Das war auch wieder ein Haufen an Infos oder?
Bis demnächst!

Neues von der Front

Kaum zu glauben, aber die Einladungen sind gedruckt und eingetütet.
Bis dahin war es schon ein etwas längerer Weg.
Ich hab ja schon vor Wochen angefangen, ein eigenes Design mit Photoshop zu erstellen und letzte Woche war es dann doch soweit, dass wir sagen konnten, das nehmen wir jetzt.
Drucken lassen habe ich die Karten online. Und ich habe auch eine sehr schlichte und simple Form gewählt - eine zweiseitig bedruckte Postkarte.
Leider war es sehr umständlich, meine Bilder in die Vorlage der Website einzupassen. 
Der grau markierte Rand wird nämlich nicht mitgedruckt. Und da meine Vorlage nicht so viel Spielraum am Rand hatte, musste ich meine Bilder immer wieder etwas verkleinern und verschieben. Leider Gottes sprangen die Bilder beim hin- und herschieben immer wieder direkt an den äußeren Rand und wollten einfach nicht an der gestrichelten Linie halt machen -.-
Ich habe für 2 Bilder ca. 20 Minuten gebraucht, bis sie endlich nicht mehr vom bösen grauen Rand beschnitten werden konnten.
Bestellt habe ich 20 Karten inkl. Briefumschlägen für nicht ganz 40€. Das ist ok.
Weniger ok allerdings sind die schmalen weißen Ränder, da an ca, 1/3 der Karten zu sehen sind. Es ist nichtmal 1 Millimeter, aber da wir nunmal schwarze Karten haben, fällt der Streifen, der mal oben, mal an der linken Seite ist, schon auf.
Da die Karten auf recht festem Karton gedruckt sind, versuche ich es erst gar nicht, da noch was mit dem Cuttermesser zu retten. 

Die Briefumschläge sind ebenfalls sehr fest und mit einem Klebestreifen versehen.
Nur die Adressen drauf schreiben fand ich langweilig. Auch wenn die wenigsten die Umschläge bei einer Hochzeitseinladung beachten, wollte ich ihnen wenigstens einen Farbtupfer verpassen.
Bei Photoshop hab ich mir bei den Custom Shapes einen hübschen Banner ausgesucht, ihn ausgedruckt, auf Karton übertragen und 20 mal aus lila Tonpapier ausgeschnitten. Dazu habe ich mir einen Füller samt Kalligraphieminen und schwarze Tinte besorgt.

Im Moment fehlt mir noch sowas wie ein Lageplan und ein kleines Programm. Natürlich habe ich da schon etwas vorbereitet, bin aber unschlüssig, ob ich das jetzt auch nochmal professionell ausdrucken lassen sollte oder mir einfach festeres Papier besorge und das zu Hause mache... hmmm ö.Ö

Ansonsten: Die Location ist jetzt fest gebucht, ebenso das Essen.
Bei einem Freund haben wir angefragt, da sein Vater Hochzeitsfotograf ist - dieser ist für unseren Termin auch noch verfügbar.
Und meine Schuhe haben sich aus Amerika auf den Weg zu mir gemacht. Und sind seit gestern scheinbar auch schon in Deutschland. Ich denke aber, bevor ich sie in den Händen halten kann, meldet sich der Zoll und möchte noch ein bisschen Geld von mir ^^

Das wars erstmal wieder.
Puh, das war wieder eine Menge zu lassen, was? :D
Bis demnächst!

Ganz weit back to the Roots

Aber eigentlich hab ich diese Wurzeln nie kennen gelernt.
Meine ersten Fotos entstanden entweder mit einer Polaroid-Kamera oder mit so einem hübschen blauen Plastik-Modell, an dem ich immer an einem Rädchen drehen musste, damit ich ein Foto schießen konnte.

Aber das hier ist etwas völlig anderes.
Ich präsentiere die Agfa Silette Pronto.
Eine nette kleine Analog-Kamera, an der man tatsächlich jede Einstellung manuell machen kann.
Komplettes Neuland für mich. Und für manche von euch sicher auch oder?
  
Soviel konnte ich bisher über die Kamera herausfinden:
  • Sie stammt schätzungsweise aus den 50er Jahren und ist ein deutsches Produkt
  • Sie funktioniert gänzlich ohne Batterien (ihr legt einfach den Hebel links oben einmal um und schon kann ein Foto geschossen werden)
  • Blendengrößen: 3.5, 4, 5.6, 8, 11, 16 (1)
  • Verschlusszeiten: B, 25, 50, 100, 200 (2)
  • Entfernungseinstellung: 1, 1.1, 1.3, 1.6, 2, 3, 5, 10, ∞ (3) da konnte ich bisher nicht verändern, denn es bewegt sich absolut nichts
  • ein kleiner Selbstauslöser in Form eines Hebels (der rote Punkt unten am Objektiv)
  • Blitzschuh sowie einen PC Anschluss für Blitze
 Ich bin grad dabei meinen ersten Film zu verknipsen und mich mit den Einstellungen vertraut zu machen. Bevor dieser Film nicht entwickelt ist, kann ich natürlich zu der Funktion der Kamera nichts sagen. Vielleicht bilde ich mir ja auch nur ein, dass sie auslöst oder es ist fatal, dass ich die Entfernungseinstellung nicht ändern kann.
Aber das werden wir erst in näherer Zukunft wissen ^^
Bis demnächst!

Withered

Im Moment bin ich zu Hause und die Kälte läd mich auch nicht dazu ein, vor die Tür zu gehen.
Deshalb habe ich mich einem Fotoprojekt in meinen heimischen Wänden gewidmet =)

Groß neues gibt es im Moment nicht zu berichten.
Wir planen grad das Essen für unsere Feier und es ist echt schwer, bei einem kleinen Budget soviele Geschmäcker wie möglich zu bedienen.
Die ersten Deko-Sachen sind hier und ich habe das Internet nach weiteren Ideen durchsucht.
Ich finde die Idee sehr schön, alte Bilderrahmen und Servierplatten mit Tafellack zu überziehen und auf diesen dann das Menü, Tischnummern uä drauf zu schreiben.
Ansonsten habe ich die Einladungen noch einmal etwas umgeändert und außerdem eine kleine Wegbeschreibung zum Standesamt sowie zur Location in Photoshop erstellt.

Und mal zum Thema Fotografie: Ich habe mir bei Ebay eine Analogkamera von Agfa ersteigert, schätzungsweise aus den 1960er Jahren. 
Die soll morgen hier ankommen und ich bin schon ganz aufgeregt =)
Bis demnächst!