Winter, ick hör dir trapsen!

Nachdem ich heute morgen auf Arbeit die ersten gefrorenen Pfützen sehen durfte, musste ich mich mit dem Gedanken anfreunden, dass der Herbst sich langsam vom Acker macht und der Winter im Anmarsch ist.
Deshalb hab ich mal die letzten schönen Herbstfotos rausgekramt, die ich in Neuruppin noch machen konnte.
Dort bin ich auch schon seit 1,5 Wochen nicht mehr. Dort würde ich nicht genug lernen. 
Deshalb arbeite ich jetzt in Berlin, muss aber jeden Morgen über eine Stunde bis zu meinem Einsatzort fahren... -.-
Aber es macht Spaß und ich arbeite an einem von Touris und einheimischen gern besuchten Ort :D
Bis demnächst!

Bilderflut - Festival of Lights

Als Berlinerin war ich natürlich auch beim Festival. War aber knapp, dank meiner Erkältung war ich die Tage vorher immer zu ko. Und so hab ich es erst am vorletzten Tag hingeschafft.
Ich hatte kein Stativ dabei, weil ich vorher noch mit meinem Biatches um die Häuser gezogen bin... ja ok, da hab ich übertrieben. Wir haben beim Italiener Pizza gegessen und Weißwein aus der Karaffe getrunken.
Und weil ich keine Lust hatte, die ganze Zeit das Stativ dabei rumzutragen hab ich die Fotos so geschossen. Meist nur 1/4 bis 1/5 Belichtungszeit samt Atem anhalten.
Hat erstaunlicherweise besser geklappt als erwartet ^^

Ach ja, das ist schon mein 200. Post, muhi!
Bis demnächst!

Guck was schaut von draußen rein

 
So, und hier sind die angekündigten "Dana traut sich nicht ins Gruselhaus rein obwohl es taghell ist"-Fotos. ^^ 
Im letzten Bild kann man gut die verkohlten Dachbalken sehen. Man möge sich nur das Geräusch vorstellen, dass ich mache, wenn so einer auf mich drauf fällt. Obwohl... wenn im Gruselhaus ein Dachbalken auf mich fällt und niemand ist da... mache ich dann ein Geräusch?
Und was war zu erst da? Balken oder Dana?
Bis demnächst! :D

Was zum Kruhuseln

Buuuuhuuuuu!
Im Moment arbeite ich für ein paar Tage in Berlin und auf unserem Grabungsgelände stehen auch mehrere verlassene Gebäude. Sehr schick und auch bei Tageslicht ein bissl gruselig.
Auch ein schönes großes Herrenhaus steht dort, reingetraut hab ich mich aber nicht.
Hat aber nix mit gruseln zu tun... ich wollte nur einfach nicht von Dachbalken erschlagen werden oder durch den Boden brechen. Ich habe aber Bilder durch Fenster und Türen geschossen... die folgen dann demnächst ;)
Mensch, mein kleiner Blog hat doch tatsächlich die 50 Leser-Marke geknackt!
Tolle Sache.
Herzlich willkommen an alle neuen hier =)
Und danke für die Genesungswünsche... mir gehts inzwischen wieder sehr gut und ich hab alle meine Bazillen ans Männe weitergegeben. Naja, tapfer ist anders ^^
Bis demnächst!

Eigentlich müsste ich ja krank darniederliegen...

...aber die Sonne hat mich von der Couch gelockt ^^

Und hallo an alle, die über Inas Blogvorstellung hier gelandet sind.
Ja im Moment ist es ein wenig still hier, aber an sich ist es hier ganz nett ;)
Bis demnächst!

Let's back - Whoopies

Ich war die Woche ein paar mal im Lidl, weils da so schickes Backzeugs gab und da ist mir eine Backmischung für Whoopies über den Weg gelaufen. Das Zeug sah lecker aus, aber ich bin kein Freund von Backmischungen, also ab nach Hause und nach einem Rezept gesucht!
Fündig geworden bin ich und ich präsentiere euch voller Stolz:
Enies Wonderful Vanilla-Whoopies!
Für 12 - 16 Stück braucht ihr:
100 g Butter // 1 Ei // 1 Eigelb // 150 g Zucker // 125 g Vanillejoghurt // 75 ml Milch // 200 g Mehl // 80 g Kakaopulver // ½ TL Natron // ¼ TL Backpulver
Und für die unglaublich hammersüße Füllung:
280 g Puderzucker // 170 g warme Butter // 1 Glas Vanilla Fluff

Zuerst schmelzt ihr die Butter, zB in der Mikrowelle. 
Während dessen rührt ihr das Ei, Eigelb und den Zucker cremig. In einer anderen Schüssel rührt ihr den Joghurt und die Milch glatt und gebt das ganze zu dem Eigemisch. 
Zuletzt rührt ihr die flüssige Butter unter.

Nun vermischt ihr alle trockenen Zutanten und gebt sie dann in die Schüssel.
Verrührt die Zutaten ordentlich mit einem Holzlöffel. 
Für die letzten Kakaobrocken hab ich dann doch mein Handrührgerät genommen.

Nun beginnt der Spaß...bringt das ganze auf das Backblech.
Ich hab es mit einem Spritzbeutel versucht, aber die Tülle war viel zu klein. Deshalb hat es ewig gedauert und die Whoopies haben doch eine etwas merkwürdige Form angenommen.
Gebacken werden diese unansehnlichen Häufchen für 10 - 12 Minuten bei 200°C.

Für die Creme verrührt ihr erst die Butter mit dem Puderzucker, bis ihr eine Buttercreme habt.
Und dann haut ihr das ganze Glas Vanilla Fluff mit dazu.
Damit alles ein bisschen fester wird, stellt ihr es für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Zuletzt bestreicht ihr einen Whoopie mit der Creme und setzt einen zweiten oben drauf.
Das Ganze ein bisschen festdrücken und nochmal ab in den Kühlschrank.
Ooooh, die sind sooo lecker süß und fluffig weich!
Solltet ihr unbedingt mal ausprobieren.
 
Bis demnächst!

Im Wagen vor mir fährt ein junges Mädchen

"Oh mein Gott, ist sie jetzt unter die Stalker oder Autofahrer gegangen?"
Ich doch nicht ^^
Ich wollte euch nur mal ein paar Schnappschüsse zeigen, die ich gemacht habe, als wir zur Arbeit fuhren. Ja, diese Bilder sind während der Fahrt und bei nicht runtergekurbeltem Fenster entstanden. 
Der Nebel über den Feldern war einfach zu verlockend. Genau wie die Vögelschwärme, die sich langsam Richtung Süden aufmachen.
Ich hab einfach mal mein Glück versucht und die Bilder sind doch ganz nett geworden.
Bis demnächst!