Erwachet!

Kaum beschwer ich mich über den Fotomangel, da taucht am frühen Morgen solch ein Himmel auf. Der war auch nach 10 Minuten wieder weg und die Wolken bildeten eine große, wabbelige Masse.
Na mensch, da hat es also doch was positives, wenn um 5.15 der Wecker klingelt (weils nicht so heiß ist, darf ich im Moment wieder normal aufstehen ^^)
....wenn doch nur diese hässlichen Häuser nicht den Blick auf den Sonnenaufgang versperren würden...

Aber was würde ich dafür geben, wenn mein Tag immer erst um 6 anfangen könnte.
Bis demnächst!

The Trees have Eyes

Ja ok, eigentlich isses ja nur ein Baum. Aber anders hätte die Anspielung auf einen bestimmten Film einfach nicht geklappt, oder?
Hier ist es im Moment ein wenig ruhig. Das liegt in erster Linie am Foto-Mangel, da ich in letzter Zeit keine gemacht habe. Und auch backtechnisch halte ich mich seit mehreren Wochen zurück und poste deshalb keine Rezepte (die Waage hat eindeutig gesprochen). 
Ansonsten schlaucht mich das Wetter wie alle anderen auch. Bei 25° nachts bekommt man natürlich kein Auge zu und bei 35°+ tagsüber beginnt die Arbeit schon früh um 6. Sprich, ich muss um 4.30 aufstehen. Ich bin zwar eine Stunde früher zu Hause als sonst, liege aber nur auf der Couch und kann mich zu herzlich wenig aufraffen. 
Aber nächste Woche geht es für 3 Tage nach Hamburg (König der Löwen, yeah)! Da werd ich sicher ein paar Fotos produzieren. 
Kennt jemand ein paar schöne Ecken dort? 
Bis demnächst!

Erinnerungen an längst vergangene Tage...

Eigentlich war ich nur auf der Suche nach einem kleinen Büchlein, in das ich meine Rezepte zukünftig schreiben kann. Gefunden habe ich eine Sammlung von Texten (eigentlich Gedichte, aber dafür waren sie nicht gut genug ^^), die ich vor ein paar Jahren schrieb. Immer wenn ich mich schlecht, einsam, ungeliebt etc. gefühlt habe, habe ich diese Gedanken aufgeschrieben. Es war doch eine beachtliche Menge, aber ich habe es nicht über mich gebracht, sie mir noch einmal genauer anzusehen. Es würde mich an eine Zeit erinnern, die nicht schön war. Und an Menschen, die meine Zuneigung in keinster Weise verdient hatten...

Deshalb habe ich alle Texte fröhlich heraus gerissen und in kleinste Teile gerissen/geschnitten.
Erst da wurde mir bewusst, dass dieses Zeugs doch ein gutes Fotomotiv bieten würde.
Jetzt liegt der ganze Plunder im Müll... eigentlich hätte ich die Schnipsel gerne zeremoniell verbrannt :D
Bearbeitet sind die Bilder übrigens nicht... ich habe nur ein bisschen mit der Freelensing-Technik rumgespielt.
Bis demnächst!

Freuet euch, sie ist wieder da!

Und ich verspreche euch, so schnell gehe ich nicht mehr weg. Fein, ne?
Das letzte Seminar meines freiwilligen Jahres war eigentlich sehr schön. Zwar eine recht große Gruppe, aber ich habe mich bemüht, ein paar neue Bekanntschaften zu machen (bin halt etwas zurückhaltend und komme nicht so schnell mit Leuten ins Gespräch).

Hier sind ein paar Bilder von unserem Ausflug letztes Wochenende. Wir waren im Naturschutzpark Barnim. Da soll es 2 Seen geben, an die wir aber einfach nicht dran gekommen sind. Entweder waren die Zufahrten versperrt oder wir landeten an einem Strandbad. Nach mehrmaligem Hin- und Herfahren haben wir dann 3 kleine Pfühle gefunden, an die sich nur wenige Menschen verirrt haben. Da hatten wir dann doch noch einen schönen Nachmittag ^^
Bis demnächst!
Mal schauen wann es Nachschub gibt, ich hab in dieser Woche keine vorzeigbaren Bilder produziert.

Auf der anderen Seite der Straße

Und wie durch Zauberhand erscheint ein Post, uaaaah!
Tja, wieso dieser Titel? 
Wir waren bei unserem Seminarsfotoausflug recht faul und sind einfach 500 m die Straße runtergelatscht. Auf der linken Seite konnte man den Sonnenuntergang bewundern und auf der rechten Felder und Windräder, die noch ein wenig vom Rot der untergehenden Sonne abbekommen haben. 
Schlüssiger, genialer und schlichter Titel wa?
Hasst mich nicht, nur weil ich schlau bin!
Bis demnächst!

Trügerische Idylle

Endlich habe ich es mal wieder geschafft, ein paar vorzeigbare Fotos während eines Seminars zu produzieren.
Wo das Seminar an sich mal fürn A**** war, wirklich.
Sinnlose, nicht nach Plan verlaufende Arbeit und ein Leiter, der es nicht müde wurde zu betonen, wie blöde wir doch wären.
Außerdem wurden uns in dem kleinen 220 Seelendorf (90% Rentner würde ich schätzen) doch ernsthaft 2 Schaufeln geklaut! Vom Friedhof! Nachts!
Und was soll ich sagen? Ich muss nochmal für eine Woche weg, aber diesmal zum letzten Mal =)
Tschaka, ich schaff das!
Bis demnächst!

Die angedrohten Entchen-Bilder!

Aber vorher noch ein kleiner Hinweis:
Steph und Daniel von huitiemeart veranstalten für ihre 400 Leser ein richtig tolles Gewinnspiel mit voll fetten Gewinnen ^^
Schick, oder? Ich persönlich habe es ja auf das Set mit dem roten Rupee abgesehen :D

Und nun, Enten!!!
Ja ich weiß... das Bild ist schief. Ich habs aber schon verkleinert und bearbeitet gehabt, als mir aufgefallen ist, dass ich es auch einfach ein paar Grad nach rechts hätte kippen können.
So, jetzt ist es künstlerisch gewollt, bääh! 
Wie ihr seht, hab ich mein Seminar überstanden.
Und wie ich sehe, hat das mit dem automatischen Veröffentlichen von Beiträgen diesmal geklappt, wuhu!

Bis demnächst!

Unterm Blätterdach

Und wieder probiere ich es mit dem Planen ^^
Mich hat das Motiv des hängenden Baums fasziniert... wie er fast das Wasser berührt und sich darin das Sonnenlicht spiegelt und dabei Lichtreflexe auf die Blätter wirft.

Mit meinem Zoom-Objektiv habe ich auch mal ein paar Enten-Fotos geschossen.
Wollt ihr Entchen-Fotos sehen????
Ja? Nee? Gummibaum?

Mir egal ^^ Ich habe Entchen-Bilder und ich werde sie veröffentlichen!
(Aber erst nach dem Seminar)
Bis dahin, gehabt euch wohl!