Zu viele Ideen - zu wenig Geld, zu wenig Platz

Die Überschrift könnte man auf vieles münzen... z.B. auf die eigene Wohnung, die man so gerne ein wenig aufhübschen würde, aber nicht das nötige Kleingeld hat und die Räume eh schon bis oben hin zugemüllt sind.
Tatsächlich meine ich aber meinen eigenen Körper und spiele auf einen Trend an, der sich in den letzten Jahren rasant verbreitet hat - Tattoos.
Ich selbst habe nur 2 Stück und wieso? Weil die Dinger natürlich echt teuer sind.

Hieroglyphen auf linkem Unterarm
Schmetterling auf rechtem Schulterblatt

 












Außerdem ist die Auswahl der Motive und der Körperstelle sehr wichtig. 
Ich möchte Bilder, mit denen ich etwas verbinden kann - jedes Mal, wenn ich jemanden sehe, der ganz kreativ ein paar Sterne auf seiner Haut spazieren trägt, frage ich mich, was er damit aussagen will. Was für eine Bedeutung dieses Motiv für ihn hat.
Und erst die Körperstellen. Früher oder später fängt nunmal alles an zu hängen und man dehnt sich aus. Deshalb fällt der Bauch oder die Hüfte schonmal weg. Auch Beine und Oberarme sind da problematisch. Also ganz lassen, weil es später eh scheiße aussieht? Oder man es im Alter bereuen könnte? Natürlich wird es scheiße aussehen, aber alte, hängende Haut sieht auch ohne Tattoo nicht schön aus... und wenn ich mal 70 bin, dann werde ich umgeben sein von anderen Rentnern, die auch ihre faltige Körperkunst zur Schau tragen. Die einzigen, die dann ausgelacht werden, sind die 80jährigen, die sich in den 90ern die Arschgeweihe haben stechen lassen :D

Zu meinen Wünschen:

 

jigoku--shoujo @ deviantart
Als ich 2001 meine erste PSone bekam, konnte ich nicht ahnen, dass mich die Final Fantasy-Spielreihe heute immer noch begleiten würde. Als Motiv, da ich jetzt keinen bestimmten Teil oder Charakter habe, den ich am liebsten mag, habe ich mir die Musiknoten zu einem sehr schönen Lied aus Final Fantasy 9 ausgesucht - The Place I'll return to someday. Dieses Lied löst bis heute so viele Emotionen und Vorfreude aus und thematisiert das "Zuhause"- es passt einfach. Über die Körperstelle bin ich mir leider noch unschlüssig.
Image by tattoos-gallery




Anime-Freunde dürften dieses Motiv kennen - Das Logo der Ghibli Studios - bekannt aus dem Film "Mein Nachbar Totoro". Wunderschöne Filme, so kreativ, fantasievoll und liebenswert, dafür steht dieses Studio. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir das Logo stechen lassen sollte, oder nur den kleinen Totoro, der bei dem großen auf dem Kopf sitzt. Den findet man nämlich auf der Rückseite jeder Ghibli-DVD =) Stechen lassen möchte ich mir das Motiv oberhalb des rechten Knöchels.

Image by Juxtapost

Ebenfalls seit 2001 begleitet mich "Der Herr der Ringe". Ich bin sogar stolze Besitzerin des Einen Rings - nur leider ist er inzwischen viel zu groß für meine Finger. Also muss der Schriftzug irgendwo auf meinem Körper verewigt werden. Aber wie nur? Diese Kreisform finde ich sehr gut, weil sie an den Ring angelehnt ist, aber man braucht für diese Form relativ viel Platz. Also doch lieber ein Zweizeiler? Ich bin wirklich unentschlossen. In die Kreisform könnte man natürlich noch andere Motive einbringen, z.B. den weißen Baum Gondors oder das Tor von Moria.
Fragen über Fragen....

Image by weheartit



Definitiv fest steht aber dieses Motiv - die Tigerkatze aus dem Disney-Zeichentrickfilm "Alice im Wunderland".  Mein liebster Disney-Film seit ich klein bin. Ich möchte Tatsache die abgebildete Katze, nur ohne den Baum. Sogar die Stelle stimmt - das linke Schulterblatt. Da dieses Motiv aber im Gegensatz zu allen anderen in Farbe und recht groß sein wird, muss ich da noch eine ganze Weile drauf sparen.





Weiterhin würde ich auch gern meinen Lieblingsdackel irgendwo verewigen, aber nicht in Form eines Porträts. Ihr Name, oder zumindest der erste Buchstabe wären mir lieber.
Auch meiner Familie würde ich gern ein Tattoo widmen. Aber da bin ich völlig ratlos und habe auch im Internet noch nichts passendes gefunden...






Kommentare:

  1. Obwohl ich persönlich mich nicht tätowieren lassen möchte und vielen Motiven auch sehr skeptisch gegenüberstehe, finde ich eigentlich alle Beispiele, die du gepostet hast, wunderschön ... wie seltsam das Leben manchmal sein kann ^^
    Besonders die Grinsekatze gefällt mir gut!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank =)
    Ich versteh die Leute z.B. nicht, die sich den ganzen Körper mit allem möglichen Krams verzieren. Aber ein paar kleine Motive mit Bedeutung sind da ja nicht so problematisch.

    LG
    Dana

    AntwortenLöschen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!