Miauz, genau!

Mal ein paar kleine Impressionen aus meinem Leben als Katzenmutti ^^

Unsere Große, Willow (Rufname Schnuppi, darauf hört sie sogar) wird im September 3 Jahre alt. Wir haben sie im September 2010 aus dem Berliner Tierheim geholt. Man wusste nicht, wann genau sie geboren wurde und wie sie früher gelebt hat. Da sie ihr aber eine Schiene am linken Vorderbein einsetzen mussten, weil sie mit einem gebrochenen Beinchen gefunden wurde, hat man bei ihr die Wohnungshaltung empfohlen.
Sie ist die reinste Plaudertasche und bekommt nur hypoallergenes, teures Futter. Am Wochenende steht sie spätestens um 6 auf der Matte, weil sie unterhalb der Woche immer um 5 gefüttert wird. Dann trampelt sie so lange über uns rüber und mault so lange, bis sie aus dem Bett geworfen, oder sie gefüttert wird.


Unsere Kleine, Terra (Rufname Bubu, mal reagiert sie drauf, meist eher nicht) wurde vor kurzem 2 Jahre alt. Sie haben wir Ende Februar 2011 ebenfalls aus dem Tierheim geholt. Sie lag dort etwas platt in ihrem Katzenklo rum, weil sie nur einen Tag vorher kastriert worden war. Sie biedert sich gern an, gurrt vor Freude, rollt auf dem Boden herum und knetet gern unsere Kopfkissen. Sie schläft gern lang und selbst wenn nicht, dann ist sie ruhig. Im Gegensatz zu unserer Großen spielt sie gern mal allem möglichen und beschäftigt sich gut alleine. Dafür ist für sie die Benutzung des Katzenklos immer noch ein Rätsel und sie verteilt gelegentlich Fellbälle in der Wohnung.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!