Freitags-Ausflug in die Hölle

Nein, damit meine ich nicht den Ort unseres Ausflugs ^^ 
Aber mal ehrlich, bei 30° ohne Schatten wird der schönste Trip zur Hölle. Auch in einem kleinen Smart ohne Klimaanlage kann eine einstündige Fahrt wirklich lang werden. Besonders wenn man nur die offenen Fenster für die Frischluftzufuhr hat und man ständig über kleine Dörfer schleichen muss und kein Fahrtwind aufkommt. 
Und wo ich gerade beim Thema Dörfer bin... was ich wieder für Ortsschilder gesehen habe ö.Ö Teerofen, Keller und Verlorenort - willkommen in Brandenbuuuurg ♫
Gefahren sind wie übrigens nach Rheinsberg. Hübsches Städtchen mit einem schicken Schloss und daran anschließenden Park. Die ganze Stadt liegt an einem riesigen See ebenso wie das Hafendorf Rheinsberg. Viele kleine Ferienhäuschen mit eigenen Booten - hat mich irgendwie an die Ostsee erinnert.
Da haben wir uns mal unter das zahlende Volk gemischt und uns einfach mit an den Strand gesetzt und haben Muffins gegessen und Bananenmilch getrunken - wie richtige Styler halt.
Auf dem Rückweg haben wir kurz in Lindow Halt gemacht. Die Klosterruine dort könnte so schön anzusehen sein, wenn sie nicht so von Bauzäunen verschandelt werden würde. Dort sind wir noch ein wenig am See entlang geschlendert (Schatten - überall Schatten!) und sind dann zu den "Schwiegereltern" zum Grillen gefahren.
Da hab ich mich entgegen meiner Natur mal zu den Nachbarn ins Haus gewagt - hey, die haben ein Chamäleon  und 2 Gold-Geckos, da musste ich doch mal gucken gehen ^^ Und zwei Flummi-Hunde gab es auch - den einen hab ich mehrmals mit seinem Kopf unter meinem Rock erwischt... also doch wieder Hosen anziehen ö.Ö


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nicht nur lesen, auch euren Senf dazu geben!