Von besoffenen Schicksen und Fußpflegeprodukten

Es war wieder Sonntag Abend - das gleiche Hotel, die gleichen Gäste - 100 Israelis.
Wie auch beim letzten Mal haben sie wie wild gebechert, haben sich die Teller vollgeladen (ohne auch nur einen davon leer zu essen, was ist das nur für eine Mentalität? Eine Kollegin hat sogar angefangen, die Leute zu fragen, ob es ihnen nicht schmeckt, oder warum sie nicht aufessen - sie verstanden die Fragen nicht) und haben wild bis Nachts um 1 getanzt.
Es floß mehr Wein, obwohl es weniger Leute waren. Zum Teil haben die sich die geöffneten Weinflaschen von den Service-Tischen geklaut. Da musste ich mein Kellnerbesteck erstmal verschwinden lassen, nicht dass die sich auch noch die zugekorkten Flaschen krallen ö.Ö
Bananen gab ich dieses Mal keine. Dafür fand ich auf mehreren Tischen Häufchen irgendwelcher Nussschalen und einen selbstgebackenen Kuchen. Klar, wenns Buffet mit lecker Dessert gibt, bring ich auch einen Napfkuchen mit. Wir wurden auch vorgewarnt, dass diese Gäste wohl gern Rum und Vodka zur Veranstaltung schmuggeln würden - ernsthaft? Sind wir heute für 16jährige Teenies da, oder doch erwachsene Menschen?
Das Highlight aber war eine Gruppe von ca. 10 Engländerinnen, die ebenfalls im Hotel eingecheckt hatten und vom Veranstalter zur Feier eingeladen wurden. Auf einmal wurde jedes Lied mit einem lauten Woooooo und Gekreische begrüßt. Es musste Champagner geholt werden, damit die sowieso schon besoffenen Frauen elegant weiter bechern konnten. Gekrönt wurde ihr (Gott sei Dank recht kurzer Besuch) von einem Tanz auf einem der Tische - netterweise haben sie tatsache Gläser, Kerzen und ähnliches vorher weggeräumt. Die besoffenste und lauteste von allen Weibern dort hatte sich aus Klopapier einen Schleier gebastelt! Den sie natürlich irgendwann verloren hat und unsereins darf dann den Krempel vom Boden hochpopeln... 
Um kurz nach 3 Uhr war ich wieder zu Hause und hab direkt den Briefkasten geleert, weil wir die 2 Tage vorher keinen Fuß vor die Tür gesetzt hatten. Ein Haufen Prospekte uuuuuund meine Proben von Hansaplast! (Hab schon gar nicht mehr damit gerechnet - ernsthaft, hab die komplett vergessen ^^)
















Ich bin ja mal gespannt, für wieviele Anwendungen (oder Füße) diese beiden Sachets wohl reichen werden. Im Peeling sind 5 ml und in der Intensiv-Creme 2 ml. Aber wenn man mir nach nur 4 Tagen Anwendung Ergebnisse verspricht, sollte das Ganze wohl auch solange reichen, oder?

Immer wieder Sonntags #2

|Gesehen| Bei ZDFonline die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele (der übergroße Voldemort war doch echt der Hammer, oder?)
|Gelesen| Robin Hobb - Dragon Haven (immer noch, bin aber auf der Zielgraden - was lese ich dann bloß?!)
|Gehört| StarFM (egal zu welcher Tages- oder Nachtszeit, immer läuft Kraftclub - Wenn du mich küsst... ich hasse, hasse, hasse dieses Lied!!!!)
|Gespielt| Final Fantasy VIII, Candy Crush Saga (Joa, ich bin langweilig ^^)
|Getan| Nicht mehr so viel für die Uni; transpiriert
|Gegessen| Selbstgemachten Studenten-Nudel-Auflauf, Crumble, Muffins
|Getrunken| Wasser mit Zitrone, Früchtetee aus dem Aldi (viel zu wenig bei diesen Temperaturen - diese Kopfschmerzen in einer Tour -.-)
|Gedacht| Wie toll es wäre, mal einen normalen Sommer zu haben - ohne zu viel Regen und ohne diese abartig hohen Temperaturen
|Gefreut| Ausflug gemacht und dabei keinen Sonnebrand bekommen!
|Geärgert| Warum bin ich so klebrig?!
|Gewünscht| Dass ich den Sonntag Abend aufm Sofa rumlungern darf - aber ich muss trotzdem Arbeiten gehen
|Gekauft| Krempel bei Kiko, ansonsten tatsächlich nichts weiter
|Geklickt| Blogs, Amazon, Facebook
|Gestaunt| Dass es mich gar nicht stört, Nachts im Dunkeln bis um Mitternacht PSP zu spielen und am Morgen trotzdem ausgeschlafen bin (und mein Männe nebendran nichtmal wach wird davon)

 Wegbeschreibung für das Nimmerland - Gesehen bei Olympia

Ostsee-Feeling in Brandenburg... hat mir wirklich sehr gut gefallen

Jaaa... ähm... Könnte was aus Alice im Wunderland sein? ö.Ö

Freitags-Ausflug in die Hölle

Nein, damit meine ich nicht den Ort unseres Ausflugs ^^ 
Aber mal ehrlich, bei 30° ohne Schatten wird der schönste Trip zur Hölle. Auch in einem kleinen Smart ohne Klimaanlage kann eine einstündige Fahrt wirklich lang werden. Besonders wenn man nur die offenen Fenster für die Frischluftzufuhr hat und man ständig über kleine Dörfer schleichen muss und kein Fahrtwind aufkommt. 
Und wo ich gerade beim Thema Dörfer bin... was ich wieder für Ortsschilder gesehen habe ö.Ö Teerofen, Keller und Verlorenort - willkommen in Brandenbuuuurg ♫
Gefahren sind wie übrigens nach Rheinsberg. Hübsches Städtchen mit einem schicken Schloss und daran anschließenden Park. Die ganze Stadt liegt an einem riesigen See ebenso wie das Hafendorf Rheinsberg. Viele kleine Ferienhäuschen mit eigenen Booten - hat mich irgendwie an die Ostsee erinnert.
Da haben wir uns mal unter das zahlende Volk gemischt und uns einfach mit an den Strand gesetzt und haben Muffins gegessen und Bananenmilch getrunken - wie richtige Styler halt.
Auf dem Rückweg haben wir kurz in Lindow Halt gemacht. Die Klosterruine dort könnte so schön anzusehen sein, wenn sie nicht so von Bauzäunen verschandelt werden würde. Dort sind wir noch ein wenig am See entlang geschlendert (Schatten - überall Schatten!) und sind dann zu den "Schwiegereltern" zum Grillen gefahren.
Da hab ich mich entgegen meiner Natur mal zu den Nachbarn ins Haus gewagt - hey, die haben ein Chamäleon  und 2 Gold-Geckos, da musste ich doch mal gucken gehen ^^ Und zwei Flummi-Hunde gab es auch - den einen hab ich mehrmals mit seinem Kopf unter meinem Rock erwischt... also doch wieder Hosen anziehen ö.Ö


Bunter Wochenrückblick

 Am Montag hab ich zum ersten Mal einen Beeren-Crumble gebacken

 Das erste AMU mit meiner neuen Kiko-Palette

Nicht nur wir Menschen hängen durch ^^

Mein Lebensretter in den letzten Tagen

 Mein erster Red Friday!!! 

Meine Lebensretter für unterwegs

Immer wieder Sonntags

|Gesehen| Joko gegen Klaas - die beiden haben den Schuss echt nicht gehört, oder?
|Gelesen| Robin Hobb - Dragon Haven, Grabungsberichte für meine Masterarbeit
|Gehört| Manic Street Preachers - If You Tolerate This Your Children Will Be Next
|Gespielt| Final Fantasy VIII, Candy Crush Saga 
|Getan| Echt viel für die Uni
|Gegessen| Sehr viele Nudelgerichte, Muttis selbstgebackenen Kuchen
|Getrunken| Chai Latte!!
|Gedacht| Warum bin ich eigentlich immer müde?
|Gefreut| Juchei, eine Woche lang nicht arbeiten gehen! Und nach 3 Wochen endlich mal wieder bei meinen Eltern und meinem Lieblings-Dackel gewesen
|Geärgert| Umsonst in die Uni gelatscht, weil mein Dozent nicht zu seiner Sprechstunde kam
|Gewünscht| Ein kleiner Geldsegen wäre nicht verkehrt
|Gekauft| Make Up, Geschenk für meinen Männe zum 3Jährigen, Selbsthilfebuch, Kette
|Geklickt| Blogs, Amazon, Facebook
|Gestaunt| Egal wie langweilig mir auch ist... ich bin nie motiviert, irgendetwas zu machen ^^


Miauz, genau!

Mal ein paar kleine Impressionen aus meinem Leben als Katzenmutti ^^

Unsere Große, Willow (Rufname Schnuppi, darauf hört sie sogar) wird im September 3 Jahre alt. Wir haben sie im September 2010 aus dem Berliner Tierheim geholt. Man wusste nicht, wann genau sie geboren wurde und wie sie früher gelebt hat. Da sie ihr aber eine Schiene am linken Vorderbein einsetzen mussten, weil sie mit einem gebrochenen Beinchen gefunden wurde, hat man bei ihr die Wohnungshaltung empfohlen.
Sie ist die reinste Plaudertasche und bekommt nur hypoallergenes, teures Futter. Am Wochenende steht sie spätestens um 6 auf der Matte, weil sie unterhalb der Woche immer um 5 gefüttert wird. Dann trampelt sie so lange über uns rüber und mault so lange, bis sie aus dem Bett geworfen, oder sie gefüttert wird.


Unsere Kleine, Terra (Rufname Bubu, mal reagiert sie drauf, meist eher nicht) wurde vor kurzem 2 Jahre alt. Sie haben wir Ende Februar 2011 ebenfalls aus dem Tierheim geholt. Sie lag dort etwas platt in ihrem Katzenklo rum, weil sie nur einen Tag vorher kastriert worden war. Sie biedert sich gern an, gurrt vor Freude, rollt auf dem Boden herum und knetet gern unsere Kopfkissen. Sie schläft gern lang und selbst wenn nicht, dann ist sie ruhig. Im Gegensatz zu unserer Großen spielt sie gern mal allem möglichen und beschäftigt sich gut alleine. Dafür ist für sie die Benutzung des Katzenklos immer noch ein Rätsel und sie verteilt gelegentlich Fellbälle in der Wohnung.



Freitags-Ausflug

Nach meinem letzten schönen Sommerausflug hatte ich mir vorgenommen, mal außerhalb Berlins nach ein paar schönen Foto-Spots zu suchen. Das Randgebiet Berlins bietet sich was Naturaufnahmen betrifft ja sehr gut an und da wir letztens sogar ein Auto zur Verfügung hatten, ging es raus aufs Land...
...leider hat es in Strömen geregnet und kalt war es auch.

Da musste erstmal eine kleine Motivation her:
Bei Subway kann man für 5€ eine Box mit 10 Keksen kaufen!  Das rechnet sich, für 3 bezahlt man sonst schon 1,99€. Man kann natürlich frei auswählen. Mein Männe und ich haben jeweils 5 ausgesucht. Mit den Smarties-Cookies kann ich nichts anfangen, aber die Triple-Choclat-Cookies und die Makadamia-Nut-Cookies sind ein Traum ♥ Und die Kekse halten sich. Wir haben 2 Tage später die letzten gegessen und sie waren immer noch schön weich.

Dann ging es ab ins Auto. Eigentlich wollte ich nach Zehlendorf, dort gibt es viele Felder und viel grün... bis dahin haben wir es gar nicht geschafft. Einen ersten Zwischenstopp haben wir nahe einer Bushaltestelle gemacht, weil es dort schöne überwucherte Bahngleise zu sehen gab. Wir sind dann einfach einen Feldweg weitergefahren und sind dann (glaube ich) in Wensickendorf wieder rausgekommen. Direkt am Ortseingang war ein breiter Feldweg, an dem wir dann einfach mal geparkt haben. Leider bin ich auf die Schnappsidee gekommen, ins Feld zu gehen und nach kurzer Zeit waren Schuhe und Jeans komplett durchgeweicht. Da halfen auch die Cookies nicht mehr: ich wollte nur noch nach Hause und in trockene Klamotten. Einen letzten Zwischenstopp aber wollte mein Männe noch machen und mir die Kirche in Kreuzbruch zeigen, in der Die Ärzte vor vielen, vielen Jahren das Video zu "Schrei nach Liebe" gedreht haben. So beeindruckend war der Bau jetzt nicht, aber hey... wer kann schon behaupten, dass er am Arsch der Welt war um einen Videodrehplatz zu besuchen? ^^



Von Bananen und Katzen.... und Pancakes

Gestern hatte ich die zweifelhafte Ehre, an einem Sonntag Abend arbeiten zu gehen.
Vor Ort die ersten Infos... eine große Gruppe "Israelis" - nicht meine Wortwahl, das stand als Info für uns tatsache auf dem Funktion Sheet. (Wenn jemand ein weniger diskriminierendes Wort weiß, nur raus damit) Ich hatte 3 Tische zu betreuen und habe über diesen Typ Mensch einiges gelernt, so wie ich seit 2 Jahren Eigenarten bestimmter Kulturen kennen lerne. (Engländer wollen warme Milch in ihren Kaffee und Franzosen essen wirklich wie die Schweine) Gestern war der absolute Hit - Bananen ö.Ö Eine riesen Buffetauswahl und ich musste zum Teil kaum angerührte Teller abräumen. Aber die riesen Platte mit Bananen war am Ende leer. Dazu gab es für die Gäste im selben Raum eine Disko... als Rihanna gespielt wurde, war ich dann kurz vorm geistigen Kopfschuss...
Um 2.30 war ich dann endlich wieder zu Hause. Mein Männe hat mein Kommen tatsächlich registriert, aber direkt weiter geratzt. Meine kleine weiße Plüschkugel hielt es nichtmal für nötig aufzustehen und mich zu begrüßen. Aber unsere Große war sichtlich angetan davon, dass ich wieder da war, immerhin konnte sie mir direkt erzählen, was sie so in den 9 Stunden gemacht hat, in denen ich nicht da war. Und weil sie außerdem eine sehr fürsorgliche Katze ist, hat sie mich auch im Bett nicht in Ruhe gelassen. Liebevoll hat sie meine Stirn und meinen Haaransatz von möglichen Schweißüberresten gereinigt und dabei mit ihrer rauen Zunge meine Augenbrauen wieder in Form gebracht.  Als sie damit fertig war, drehte sie sich mehrmals schnurrend im Kreis und drückte mir denn ihren pelzigen Rücken direkt ins Gesicht. Relativ schnell hat sie mich wieder verlassen, weil unsere Kleine anfing, durch die Wohnung zu tigern. Und dann waren sie aufeinmal beide bei mir. Die Große an meinem Bauch, die Kleine in meiner Kniekehle. Super, mir taten von der Arbeit so die Füße und Beine weh und ich wusste absolut nicht, wie ich schmerzfrei liegen sollte... aber bloß nicht bewegen, man könnte ja die Katzen verscheuchen... ^^

U: Unsere Große - Willow; O: unsere Kleine - Terra

Ganz vergessen zu erwähnen: ich habe am Wochenende zum ersten Mal Pancakes gemacht. Orientiert habe ich mich dabei am Rezept von Inas cityglamblog. Ich habe die doppelte Menge an Teig hergestellt und musste den tatsächlich aufteilen, weil da 20 Pancakes rausgekommen sind ö.Ö 
Am Samstag habe ich dazu aus tiefgekühlten Beeren und Zucker eine Beilage gemacht, am Sonntag mussten Zimt & Zucker und Schokocreme ausreichen. Dazu gab es unser neues Kult-Lieblings-Getränk Chai Latte. 
Am Samstag habe ich die Pancakes übrigens in Butter gebraten und am Sonntag in Pflanzenöl. Leider wurde die Butter mit der Zeit sehr braun beim Braten und die Cakes haben die wirklich gut aufgesaugt, Öl ist da definitiv besser.



Zu viele Ideen - zu wenig Geld, zu wenig Platz

Die Überschrift könnte man auf vieles münzen... z.B. auf die eigene Wohnung, die man so gerne ein wenig aufhübschen würde, aber nicht das nötige Kleingeld hat und die Räume eh schon bis oben hin zugemüllt sind.
Tatsächlich meine ich aber meinen eigenen Körper und spiele auf einen Trend an, der sich in den letzten Jahren rasant verbreitet hat - Tattoos.
Ich selbst habe nur 2 Stück und wieso? Weil die Dinger natürlich echt teuer sind.

Hieroglyphen auf linkem Unterarm
Schmetterling auf rechtem Schulterblatt

 












Außerdem ist die Auswahl der Motive und der Körperstelle sehr wichtig. 
Ich möchte Bilder, mit denen ich etwas verbinden kann - jedes Mal, wenn ich jemanden sehe, der ganz kreativ ein paar Sterne auf seiner Haut spazieren trägt, frage ich mich, was er damit aussagen will. Was für eine Bedeutung dieses Motiv für ihn hat.
Und erst die Körperstellen. Früher oder später fängt nunmal alles an zu hängen und man dehnt sich aus. Deshalb fällt der Bauch oder die Hüfte schonmal weg. Auch Beine und Oberarme sind da problematisch. Also ganz lassen, weil es später eh scheiße aussieht? Oder man es im Alter bereuen könnte? Natürlich wird es scheiße aussehen, aber alte, hängende Haut sieht auch ohne Tattoo nicht schön aus... und wenn ich mal 70 bin, dann werde ich umgeben sein von anderen Rentnern, die auch ihre faltige Körperkunst zur Schau tragen. Die einzigen, die dann ausgelacht werden, sind die 80jährigen, die sich in den 90ern die Arschgeweihe haben stechen lassen :D

Zu meinen Wünschen:

 

jigoku--shoujo @ deviantart
Als ich 2001 meine erste PSone bekam, konnte ich nicht ahnen, dass mich die Final Fantasy-Spielreihe heute immer noch begleiten würde. Als Motiv, da ich jetzt keinen bestimmten Teil oder Charakter habe, den ich am liebsten mag, habe ich mir die Musiknoten zu einem sehr schönen Lied aus Final Fantasy 9 ausgesucht - The Place I'll return to someday. Dieses Lied löst bis heute so viele Emotionen und Vorfreude aus und thematisiert das "Zuhause"- es passt einfach. Über die Körperstelle bin ich mir leider noch unschlüssig.
Image by tattoos-gallery




Anime-Freunde dürften dieses Motiv kennen - Das Logo der Ghibli Studios - bekannt aus dem Film "Mein Nachbar Totoro". Wunderschöne Filme, so kreativ, fantasievoll und liebenswert, dafür steht dieses Studio. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich mir das Logo stechen lassen sollte, oder nur den kleinen Totoro, der bei dem großen auf dem Kopf sitzt. Den findet man nämlich auf der Rückseite jeder Ghibli-DVD =) Stechen lassen möchte ich mir das Motiv oberhalb des rechten Knöchels.

Image by Juxtapost

Ebenfalls seit 2001 begleitet mich "Der Herr der Ringe". Ich bin sogar stolze Besitzerin des Einen Rings - nur leider ist er inzwischen viel zu groß für meine Finger. Also muss der Schriftzug irgendwo auf meinem Körper verewigt werden. Aber wie nur? Diese Kreisform finde ich sehr gut, weil sie an den Ring angelehnt ist, aber man braucht für diese Form relativ viel Platz. Also doch lieber ein Zweizeiler? Ich bin wirklich unentschlossen. In die Kreisform könnte man natürlich noch andere Motive einbringen, z.B. den weißen Baum Gondors oder das Tor von Moria.
Fragen über Fragen....

Image by weheartit



Definitiv fest steht aber dieses Motiv - die Tigerkatze aus dem Disney-Zeichentrickfilm "Alice im Wunderland".  Mein liebster Disney-Film seit ich klein bin. Ich möchte Tatsache die abgebildete Katze, nur ohne den Baum. Sogar die Stelle stimmt - das linke Schulterblatt. Da dieses Motiv aber im Gegensatz zu allen anderen in Farbe und recht groß sein wird, muss ich da noch eine ganze Weile drauf sparen.





Weiterhin würde ich auch gern meinen Lieblingsdackel irgendwo verewigen, aber nicht in Form eines Porträts. Ihr Name, oder zumindest der erste Buchstabe wären mir lieber.
Auch meiner Familie würde ich gern ein Tattoo widmen. Aber da bin ich völlig ratlos und habe auch im Internet noch nichts passendes gefunden...






Douglas - Dont' come in...

"We don't have anything for you here."
Ein Zitat aus Pretty Woman. Julia Roberts bekommt von Richard Gere ein Bündel Geldscheine, um sich etwas ordentlich zum Anziehen zu kaufen. Aber auf Grund ihres Äußeren will man sie nicht bedienen.
So geht es mir, wenn ich VOR dem Douglas stehe. Die großen Männer in ihren schicken Anzügen halten mich davon ab, auch nur einen Fuß in diesen Laden zu setzen. Ein abschätziger Blick ihrerseits reicht, damit sie wissen, ich hab eh nicht das Geld, um dort einzukaufen. Wer kann ihnen diese Meinung auch verübeln? Ich trage ausgelatschte Billig-Chucks, statt einem hübschen Handtäschchen hängt eine 6 Jahre alte Nightmare before Christmas-Tasche an mir herunter und meine Klamotten sind alles andere als stylisch. Also werfe ich nur einen kurzen sehnsüchtigen Blick in diesen gut duftenden, bunten Laden und gehe weiter.
Letzte Woche allerdings zogen Sale-Schilder im Douglas meine Aufmerksamkeit auf sich. Und nirgendwo waren die Türsteher zu sehen! Mein Männe (der mich immer wieder damit aufzieht, dass ich ein Feigling wäre und mich dort nicht reintrauen würde) nutze die Chance und lockte mich mit dem Versprechen in den Laden, mir eine Kleinigkeit zu kaufen. Ok, ich habe also all meinen Mut zusammen genommen und bin einfach rein.
Leider stand vor der Sale-Theke eine Verkäuferin. Manche beschweren sich vielleicht über die Service-Wüste Deutschland, aber ich will beim Einkaufen meine Ruhe haben und nicht belauert und beobachtet werden. Wenn ich eine Frage habe, dann ringe ich mich auch dazu durch, sie jemandem zu stellen. 
Also mit einem Schlenker um das reduzierte Zeugs ging es in den restlichen Laden.... Oooooh, soviel Nagellack! Lidschatten! Bei der Artdeco-Theke hätte ich am liebsten alles mitgenommen und erst der Aufsteller mit der Dita van Teese-LE ♥
Und wie ich so davorstand, fiel mir auf: Ja. Ich habe nicht das Geld um mir irgendetwas davon zu leisten. Oder wie sollte ich es vor mir selbst rechtfertigen, ein kleines Pfännchen Lidschatten für 8€ zu kaufen, wenn ich davon schon einen kleinen Wochenendeinkauf finanzieren könnte?
Also husch, raus aus dem Laden!

 
(Aber ich komme wieder!! Sobald ich nach dem Studium richtiges Geld verdiene!! Muahahahaha!!)

Sonntags-Ausflug

Vor einer ganzen Weile habe ich Google gefragt, welche schönen Fotospots es in Berlin eigentlich neben den historischen Friedhöfen und typischen Touristenattraktionen noch so gibt und als Ergebnis wurde mir direkt das ehemalige Flughafengelände von Tempelhof vorgeschlagen. Nach nur 45 Minuten laufen und U-Bahnfahren (wie einfach wäre es doch gewesen, wenn die U6 nicht unterbrochen wäre -.-) standen wir vor dem Haupteingang Tempelhofer Damm.  
Mein erstes Highlight waren auch schon direkt diese alten, wunderbar uberwucherten Bahngleise, die förmlich ins Nichts zu führen schienen. Was sie eigentlich nicht taten, sie führten nur zu den nächsten Menschen und davon gab es dort sehr viele, aber dank meinem Kamerawinkel tun wir einfach mal so...


 
So ein großes Gelände bietet sich auch wunderbar für Panorama-Aufnahmen an. Meine Digicam hat sogar eine dazu passende Funktion. Einfach auswählen, in welche Richtung man fotografieren will und schon zeigt die Kamera am Bildrand einen Teil des letzten Fotos um das Ansetzen für das nächste Bild zu erleichtern.



Aber auch für Naturaufnahmen ist Tempelhof wunderbar. Man sollte sich natürlich nicht unbedingt nahe der Liegewiesen und Grillplätze aufhalten, sondern lieber ein wenig querfeldein laufen, dann findet man die schönsten Fotomotive. Natürlich geht nichts über die Bearbeitung der Bilder zuhause und schon hat man sehr stimmige Aufnahmen eines schönen Sommertages....
 ...so schön, dass ich meinen krebsroten Rücken erst am Abend bemerkt habe -.-
Es war auch ein sehr nachdenklicher Tag... ein wenig Zukunftsgeplänkel und Ängste mit meinem Männe ausgetauscht. Ich bin eigentlich nicht so der Fan davon, mein Innerstes preis zu geben, aber irgendwie hat es sich ergeben. Und irgendwie ist es angenehm, so etwas wie gemeinsame Zukunftspläne zu haben.

Backe, Backe, Bailey's

Eigentlich bin ich ja immer noch auf der Suche nach meiner Bikini-Figur für diesen Sommer.
Und deshalb wollte ich nicht mehr soviel Süßes essen und auch nicht mehr soviel backen.
Aber dieses Wochenende konnte ich es mir doch nicht verkneifen und habe eine Kleinigkeit fabriziert: Bailey's Cupcakes - Das Rezept kommt von chefkoch.
Ich habe übrigens nicht den originalen Bailey's genommen, sondern die Billigvariante aus dem Lidl, schmeckt sehr ähnlich und beim Backen macht es keinen großen Unterschied.

Für ca. 12 Stück braucht man:

Teig: 100 g Zucker - 2 Eier - 100 ml Öl - 100 ml Bailey's - 150 g Mehl - 3 TL Backpulver
Topping: 175 g Butter - 175 g Puderzucker - 175 g Frischkäse - 5 EL Bailey's




Erst wird der Zucker mit den Eiern schaumig gerührt und dann das Öl und der Bailey's dazu gegeben. (Das Öl soll geschmacksneutral sein, aber im Lidl gibt es nur Raps- und Sonnenblumenöl. Ich hab mich für letzeres entschieden) Dann werden die trockenen Zutaten dazu gegeben.
Ich hab 3 gehäufte Löffel Backpulver genommen und meine Cupcakes sind wirklich sehr doll aufgegangen. Also entweder nehmt ihr nur 2 Löffel voll, oder verteilt den Teig auf mehr als 12 Förmchen. Bei 180° wird das Ganze nun für 20 bis 25 Minuten gebacken. Bei mir haben 18 ausgereicht, aber das ist von Ofen zu Ofen verschieden. 


Während die Kuchen auskühlen, wird das Topping zusammengemanscht. Ich hab von den Zutaten jeweils nur 100 g und 3 EL Bailey's genommen. Da sich diese Creme nicht lange hält, wollte ich nur ein Topping für die Hälfte der Cupcakes machen. Dann entweder alles mit einer Spritztüte auftragen, oder mit einem Messer verteilen. Am Besten sollten die Cakes im Kühlschrank gelagert werden, da sich das Topping echt schnell verflüssigt.